Seit ich als Kind einen Computer hatte, spiele ich auch Computerspiele. Angefangen hat es etwa 1985 mit "Master Of The Lamps" auf einem Commodore 64. Ende der Achtziger Jahre wurder der C64 dann von einem Commodore Amiga 500 abgelöst, dieser wich 1994 meinem ersten IBM-PC. Bis heute spiele ich von Zeit zu Zeit ein Spielchen am Rechner. Ich spiele jedoch nicht ausschließlich am Computer, oft ist auch ein reales Karten- oder Denkspiel sehr kurzweilig.

Die Blätter um die Rose

Ein Denkspiel im weitesten Sinne des Wortes. Es bereitet viel Spaß, als "Meister" seinen "Lehrlingen" bei deren verzweifelten Versuchen zuzusehen. Sie können Die Blätter um die Rose auf dieser Website spielen.

ORF Ski Challenge

Die ORF Ski Challenge ist mein liebstes Spiel in den Wintermonaten. Dieses Spiel wird gratis vom ORF angeboten und erfreut sich vor allem in der Skination Österreich größter Beliebtheit. Die Besonderheit: Man fährt die detailgetreu nachgebildeten Weltcup-Strecken und kann sich direkt mit Freunden, Arbeitskollegen und hundertausenden von Onlinespielern messen.

Texas Hold'em Poker

Nachdem die Sportkanäle DSF und Eurosport im Jahr 2006 damit begonnen haben, Poker-Turniere zu übertragen, begann ich mich für das Spiel "No Limit Texas Hold'em Poker" zu interessieren. Bei dieser Variante des Poker spielt man mit zwei verdeckten und fünf Gemeinschaftskarten.

Kinder, Katzen und Rucksäcke

Eigentlich kein Spiel, sondern eine kleine Rechenaufgabe für Kinder.

500 Euro

Auch eine Rechenaufgabe, diesmal aber nicht wirklich für Kinder.

Martin Dunst, 31.12.2006
Zuletzt geändert am 25.11.2007